ad hoc gaming vereint eSport und Berufsleben

„Der Plan von ad hoc gaming ist langfristig angelegt. 2019 will das Unternehmen nicht nur Arbeitsstellen, sondern auch Ausbildungsplätze mit IHK-Abschluss anbieten. Dann möchte Bonk auch Nachwuchstalente anstellen und nicht mehr nur auf die erprobten Spieler vertrauen. Zudem wird es ein Internat geben, in dem die dualen Gamer leben können. Geschäftsführer Büchling ist sich aber schon jetzt sicher: „Mit all dem, was wir gerade jetzt haben, bieten wir den Jungs ein gesichertes Einkommen und gleichzeitig können sie ihrer Passion nachgehen und sich im eSport weiterentwickeln.““

 

Quelle: http://esport.kicker.de/esport/mehresport/info/721446/artikel_ad-hoc-gaming-vereint-esport-und-berufsleben.html